Schauspieler Roger Smith gestorben

Roger SmithAm 4. Juni 2017 verstarb der 77-SUNSET-STRIP-Star Roger Smith nach schwerer Krankheit in Sherman Oaks, Kalifornien.

Smith wurde am 18. Dezember 1932  als Roger LaVerne Smith  in South Gate, Kalifornien, USA, geboren.

1956 gab er mit dem Film "OVER-EXPOSED" sein Filmdebüt.

Im gleichen Jahr folgte mit "HOT OIL", einer Folge der TV-Serie "DAMON RUNYON THEATER", auch sein TV-Debüt als Schauspieler.

Nach Gastautritten in Serien wie "THE FORD TELEVISION THEATER" (1956), "VATER IST DER BESTE" (1956-1958), "WEST POINT" (1957), "THE SHERIFF OF COCHISE" (1957), erhielt er 1958 die Rolle des JEFF SPENCER in der Krimi-Serie "77-SUNSET-STRIP", die er bis 1963 in insgesamt 136 Folgen mimte, mit dem ihm der Durchbruch als Schauspieler gelang.

Die Rolle des Jeff Spencer mimte Smith 1960 und 1961 auch in zwei Folgen der Serie "HAWAIAN EYE" sowie 1962 in einer Folge der Serie "SURFSIDE 6".

Nach seiner Rolle in  "77-SUNSET-STRIP" (1958-1963), sah man Smith von 1965 bis 1966 u. a. in der Titelrolle der TV-Serie "MISTER ROBERTS", die auf dem Ford-Film "KEINE ZEIT FÜR HELDENTUM" basierte

Nach seiner Rolle in dem Film "ROGUE'S GALLERY" (1968), musste Roger Smith Ende der 1960er Jahre seine Karriere als Schauspieler aufgeben, da bei ihm Smith Myasthenia Gravis, eine chronische neurologische Erkrankung, diagnostiziert worden war.

Nach der Scheidung von seiner ersten Frau Victoria Shaw im Jahr 1965, heiratete Roger Smith 1967 die Schauspielerin Ann-Margret, mit der er bis zu seinem Tod zusammenlebte.

Bild: Roger Smith aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.