Suizid: Schauspieler-Ehepaar tot aufgefunden

Horst KeitelHorst Keitel war unter anderem die deutsche Stimme von John Carradine in den Filmen "Jesse James" und "Rache für Jesse James" sowie von „Q“ (Desmond Llewelyn), dem Trickspezialisten von James Bond, in dem Film "Im Geheimdienst Ihrer Majestät". Ausserdem sprach er in vielen Hörspielen mit.

Seine Frau Herta Kravina stand oft gemeinsam mit ihm auf der Bühne und vor der Kamera. Sie war aber Synchronstimme von Zsa Zsa Gabor und in Trickfilmen wie "Susi und Strolch".

Er wurde 88 Jahre alt, sie 92.


Nun wurde bekannt, dass beide tot in ihrer Berliner Wohnung aufgefunden worden. Sie begingen gemeinschaftlichen Selbstmord.

Im kommerziellen Hörspiel sprach Horst Keitel in die "kleine Hexe Klavi-Klack" beim Label Maritim neben Ursula Moon und Michael von Rosspatt. Die Serie war das Pendant zur "Hexe Schrumpeldei" beim Label EUROPA. Besonders bekannt dürfte Keitel aber durch die Rolle des  Reginald Prewster in"Percy Stuart" sein. Neben Claus Wilcke spielte er in der Detektivserie, die von 1969 bis 1972 lief. Kleinere Nebenrollen bekleidete er in "Der Landarzt" und "Die Schwarzwaldklinik" soewie anderen Serien.

Die Presse berichtet ungern über Suizide und solche Versuche um Menschen in Krisensituationen nicht zu beeinflussen. Man verweist deswegen stets gern auf örtliche Sorgentelefone.

Bild: Horst Keitel in Förster Horn

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.