Universals Monster-Reboot: Aus Horrorfilmen werden Action-Abenteuer

1Universals Pläne den klassischen Monstern des Filmstudios neues Leben einzuhauchen, nimmt ‚neue‘ Züge an.

Da das Horror-Genre laut der Vorsitzenden von Universal Donna Lengley Grenzen habe, nicht global genug und zu eindimensional sei, beschloss das Filmstudio nun, die klassischen Monster-Charaktere wie Dracula, Frankenstein, die Mumie, der Werwolf, der Unsichtbare oder das Phantom der Oper, aus dem Horror-Genre herauszunehmen und sie stattdessen für die geplanten Reboots ab 2016 in das Action-Abenteuer-Genre einzufügen, um sie moderner zu gestalten und sie so an den Geschmack des heutigen Kinopublikum anzupassen.

 

"Wir haben ein unglaubliches Vermächtnis an Monster-Charakteren. Wir haben über die Jahre versucht, Monsterfilme zu machen – eher ohne Erfolg. Also haben wir uns entschieden, die Filme aus dem Horror-Genre zu nehmen und in das Action-Abenteuer-Genre zu verlegen, diese unglaublich komplexen Figuren in die Gegenwart zu bringen, sie neu zu erfinden und sie für das heutige Publikum neu zugänglich zu machen." (1)

Bild: Logo Universal aus der Wikipedia

(1) Donna Lengley, die Vorsitzende von Universal

 

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.