Peer Augustinski ist tot

1Komiker und Schauspieler: Nur beides geht richtig gut. Peer Augustinski war einer von denen, die aufgrund ihres schauspielerischen Talents auch als Komiker überzeugen konnten, Wie z.B. auch Diether Krebs und wie Dieter Hallervorden. Im Alter von 74 Jahren ist Peer Augustinski nun verstorben wie seine Frau Gisela am Abend mitteilte.

"Der Tod von Peer Augustinski macht uns traurig, als Mitglied der 'Klimbim-Familie' prägte er auf besondere Weise auch den WDR." (1)

Er gehörte nicht nur zu Klimbim, er war auch Moderator der denkwürdigen Show "Mann-O-Mann", die SAT1 von 1992 bis 1995 ausstrahlte.


Regie führte Pit Weyrich, die Idee hatte Frank Eltner ("Wetten dass...?").

Ferner trat er öfter als Schauspieler auch in ernsten Rollen auf. So z.B. in der Fernsehserie "Matt in 13 Zügen" nach Hans-Joachim Flechtner, in sechs Folgen der Krimiserie "DER ALTE", sowieim "Tatort" und "Derrick". Zuletzt in einem Fernsehfilm sah man ihn 2011. Darüber hinaus lieh der Mime Robin Williams die Stimme als auch der Figur Asterix und wirkte in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern mit.

2005 erlitt Augustinski während den Aufnahmen zu einem Hörbuch einen Schlaganfall. Seither war er halbseitig gelähmt und pflegebedürftig. Peer Augustinski wurde 1940 in Berlin geboren und verstarb am 3. Oktober. Ein Nachruf folgt.

Bild: Peer Augustinski aus der Wikipedia

(1)= WDR-Unterhaltungschef Sigmund Grewenig

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.