Tarantino verklagt Website

Quentin TarantinoQuentin Tarantino verklagt das US-Unternehmen GAWKER wegen der illegalen Verbreitung seines Drehbuchs zum Film THE HATEFUL EIGHT auf Schadensersatz in Millionenhöhe.

Der Western sollte eigentlich Quentin Tarantinos nächstes Projekt werden.

Doch nachdem das Drehbuch von irgendwem an Dritte weitergegeben wurde, beendete der Regisseur die Arbeiten an seinem neuen Film-Projekt.


Dem US-Unternehmen GAWKER wird vorgeworfen, das illegal geleakte Drehbuch verbreitet zu haben. Auf dem zur  GAWKER-Gruppe gehörenden Blog "Defamer" wurde ein Beitrag mit dem Titel "Here Is the Leaked Quentin Tarantino Hateful Eight Script" veröffentlicht, der Links zu Portalen beinhaltete, auf denen das geklaute Drehbuch heruntergeladen werden konnte.

Nach Meinung des GAWKER-Redakteurs John Cook  habe man das Drehbuch nicht geleakt, sondern nur darüber berichtet.

Tarantinos Anwälte sehen dies ganz anders. GAWKER habe die Grenzen des Journalismus und der Berichterstattung überschritten, um davon zu profitieren. Für jede der Urheberrechtsverletzung soll Tarantino als Wiedergutmachung eine Millionensumme erhalten.

Statt auf THE HATEFUL EIGHT will sich der Regisseur nun auf ein anderes Projekt konzentrieren. Das Skript zum Western will Quentin Tarantino möglicherweise als Comic oder Buch herausbringen.

Bild: Quentin Tarantino aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.