Produzent Saul Zaentz gestorben

Saaul ZaentzAm 3. Januar verstarb der erfolgreiche Produzent Saul Zaentz im Alter 92 Jahren an den Folgen seiner Alzheimer-Erkrankung in San Francisco, Kalifornien.

Vor seiner Karriere im Filmbusiness arbeitete Zaentz als Musikproduzent.

In den 1970er Jahren kaufte Zaentz dem Filmstudio United Artists die Verfilmungsrechte der HERR DER RINGE - Trilogie von J. R. R. Tolkien, die unter dem Namen Tolkien Enterprises vermarktet wurden.


1978 produzierte er den  Zeichentrickfilm HERR DER RINGE und vergab später die Lizenz für die drei Peter Jackson-Verfilmungen.

An den HERR DER RINGE-Filme Jacksons war Zaentz nicht direkt beteiligt. Dafür aber  an den weltweiten Einnahmen der Filmreihe und den Merchandisingprodukten.

Neben der HERR DER RINGE-Trilogie hatte  Zaentz Anfang der 1970er Jahren auch die Filmrechte an den Romanen EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST von Ken Kesey und EIN PFEIL IN DEN HIMMEL von Peter Matthiesen gekauft.

1975 produzierte er den Film EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST, der gleich mit mehren OSCARS ausgezeichnet wurde. Auch in der Kategorie BESTER FILM.

Es folgten u. a. AMADEUS (1984) und DER ENGLISCHE PATIENT, die ebenfalls mit mehreren OSCARS ausgezeichnet wurden, u. a. auch in der Kategorie BESTER FILM.

2006 produzierte Zaentz mit GOYAS GEISTER (mit Javier Bardem und Natalie Portman in den Hauptrollen) seinen letzten Film.

Saul Zaentz operierte immer unabhängig von den großen Studios operierte.  Wenn Zaentz sich für ein Projekt begeisterte, brachte er das Geld, schnitt den Film wie er wollte und behielt die Rechte.

Vor allem aber sorgte er dafür, dass keine halben Sachen gemacht worden. Zaentz ging das ein, was den Buchhaltern an der Spitze der heutigen Studios abgeht: Risiken. Notfalls nahm er auch eine Hypothek auf das Zaentz Film Center auf, sein Postproduktionsstudio im kalifornischen Berkeley

 "Studios sind wie Fliegen. Sie fressen Honig und scheißen mit der gleichen Begeisterung."  (1)

Bild: Saul Zaentz

(1) Saul Zaentz

Kommentare  

#1 Heiko Langhans 2014-01-11 11:29
Unter Musikfreunden ist Zaentz als der Produzent bekannt, der Creedence Clearwater Revival den "schlechtesten Plattenvertrag der Musikgeschichte" aufs Auge drückte.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren