Produzent Run Run Shaw gestorben

1Im Alter von 106 Jahren verstarb am 7. Januar 2014 der chinesische Film-Mogul Sir Run Run Shaw in Hongkong.

Der am 23. November 1907 in Ningbo, China, geborene Shaw war der jüngste von sechs Söhnen einer Textilhändlerfamilie, die ihren Namen Shao anglisierte. Von Singapur aus führte die Familie später eine Kinokette und Vergnügungsparks.

1957 zog Shaw nach Hongkong und kaufte der britischen Kolonie rund 20 Hektar an der Clearwater Bay ab. Land, dass damals billig zu haben war.


Ein Jahr später gründete er das Filmstudio SHAW BROTHERS (Hongkong) LTD. und begann mit dem Bau von MOVIETOWN, das 1961 eröffnet wurde.

Mit dem größten Filmstudio Asiens imitierte Shaw die klassischen Hollywoodstudios. Die Schauspieler wohnten auf dem Gelände, in zehn Hallen und 16 Freiland-Sets wurde rund um die Uhr gedreht. Zu seinen produktivsten Zeiten warf das Filmfließband um die 40 Spielfilme pro Jahr ab.

Run Run Shaw produzierte mehr als 1.000 Filme und war maßgeblich an der Entwicklung der Filmindustrie in Hongkong beteiligt. Vor allem den Kung-Fu Film machte sein Studio populär.

Weil es in Hongkong keine Kartellgesetze gab, konnte er ungehindert Kinos zukaufen, die seine Produktionen zeigten.

Oft wurden die Filme sogar ohne Ton gedreht, die Schauspieler sagten nur Zahlen auf, um den Mund zu bewegen. Das sparte Zeit und half später bei der Synchronisation

Einen strategischen Fehler beging Shaw 1971, als er dem aufstrebenden Kung-Fu-Star Bruce Lee nur einen Standard-Schauspielervertrag anbieten wollte. Der ging daraufhin zur Konkurrenzfirma Golden Harvest, die der ehemalige Shaw-Mitarbeiter Raymond Chow gegründet hatte.

Shaw produzierte auch einige Filme in den USA, darunter den Science Fiction- Klassiker BLADE RUNNER von Regisseur Ridley Scott.

1967 war Run Run Shaw einer der Gründungsdirektoren des Fernsehsenders TVB, und jahrzehntelang dessen Vorsitzender. TVB war damals der erste frei empfangbare Sender Hongkongs. Shaw machte TVB zu einem der Marktführer in der chinesischsprachigen Fernsehindustrie aufgebaut,

Im Alter von 104 Jahren zog sich Shaw aus dem aktiven Geschäft zurück.

Sir Run Run, der 1977 von der  britischen Königin geadelt wurde,  spendete einen Teil seines Milliardenvermögens für wohltätige Zwecke. Vor allem Bildung und Wissenschaft waren ihm ein Anliegen. Shaw unterstützte mehrere Tausend Schulen in ganz China. Der von ihm 2004 ins Leben gerufene und mit 1 Million US-Dollar dotierte Wissenschaftspreis "Shaw Prize" würdigt Leistungen in den Bereichen Medizin und Lebenswissenschaften, Astronomie und Mathematik.

Run Run Shaw, der seit 1997 in zweiter Ehe mit der früheren Sängerin Mona Fong verheiratet war, verstarb im Kreise seiner Familie in Hongkong.

Bild: Run Run Shaw aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.