Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

... John D. High über Karriere, Washington und den FBI

Jerry Cotton... John D. High ...
... über Karriere, Washington und den FBI

John D. High ist neuer Leiter der Field Operation Section East des FBI in New York. Über ihn selbst ist wenig bekannt und in der Tat muss jeder Interviewer respektieren, dass das wohl auch so bleibt.

High ist ebenso Vorgesetzter der G-men Jerry Cotton und Phil Decker. Über seine Rolle als ihr Vorgesetzter und seine Aufgaben haben wird John D. High gesprochen ...


Good Bye New YorkZauberspiegel: Guten Tag Mr. High. Können Sie sich den Lesern des Zauberspiegel einmal kurz vorstellen und ihren Werdegang im FBI einmal kurz zusammenfassen, damit selbst die weniger informierten erfahren mit wem wir es hier zu tun haben?
John D. High: Nun, generell bin ich der Meinung, meine persönliche Biografie sollte im Hintergrund bleiben. Ich bin Witwer und kinderlos, das ist ja hinreichend bekannt, und damit soll es eigentlich auch genug sein. Eine Home-Story über mich wird es nie gegen, auch weil diese wohl zu 80% innerhalb des FBI spielen würde. Natürlich habe ich beim FBI als einfacher Special Agent irgendwann einmal angefangen und bin dann durch eigene Leistung und natürlich auch ein paar glückliche Umstände die Karriereleiter hinaufgeklettert. Der vorläufige Endpunkt war meine Ernennung zum Leiter des Field Office des FBI in New York, erst als Special Agent in Charge und dann als Assistant Director.

Zauberspiegel: Sie sind jetzt befördert worden und leiten die Field Operation Section East des FBI. Was hat Sie bewogen – nach all den Jahren – noch einmal einen Karriereschritt zu machen? Und dann noch die persönliche Frage: Vermissen Sie New York? Haben Sie quasi Heimweh?
John D. High: Eigentlich hatte ich nicht geplant, meine Position in New York vor meiner Pensionierung zu verlassen und damit kann ich auch den zweiten Teil der Frage zuerst beantworten, ja, ich vermisse New York und besonders alle meine Kollegen, die ich dort zurückgelassen haben. Aber es war keine schmerzliche Trennung, sondern etwas, das man bewusst akzeptiert, weil das Gras auf anderen Weiden auch grün ist. Meine Berufung zum Leiter der Field Operation Section East, so traurig der Anlass dafür war, ist natürlich ein Auszeichnung, eine Verantwortung und eine Herausforderung, für die ich mich noch nicht zu alt fühle. Ich denke, es ist auch im Sinne von Edward G. Homer, dass ich diese Herausforderung angenommen habe.

Zauberspiegel: Zieht es Sie nicht manchmal an die ›Front‹, sprich in die aktive Jagd nach Gangstern zurück? Wie schwer ist es für Sie, Einsätze zu leiten statt diese selbst auszuführen?
John D. High: Das ist nichts Neues an meiner jetzigen Position. Auch in New York war ich natürlich als Leiter des Field Office schon lange nicht mehr „an der Front“, das ist auch nicht die Aufgabe eines Chefs. Dafür habe ich hier wie dort kompetente Mitarbeiter und jede Menge Agents in den vielen Field Offices, für die ich jetzt die Verantwortung trage.

Zauberspiegel: Was ist unter Field Operation Section East zu verstehen? Welche Aufgaben werden von einer Section übernommen?
John D. High: Die Field Operation Section East ist eine von vier Field Operation Sections und umfasst den Bereich von der gesamten Ostküste der USA bis im Westen zu den Westgrenzen der Staaten Mississippi, Tennessee, Kentucky, Indiana und Lake Michigan. Der Leiter der Field Operation Section koordiniert die Arbeit der einzelnen Field Offices, strukturiert die Prozesse und spielt bei der Ernennung der Leiter der Field Offices die entscheidende Rolle. Das ist das Tagesgeschäft. Interessant wird die Arbeit aber immer dann, wenn etwas nicht nach Plan läuft und sich die FOS in die konkrete Arbeit einschalten muss. Etwa, wenn es um komplexe Ermittlungen geht, die mehrere Field Offices betreffen, interne Unregelmäßigkeiten etc. oder Auslandseinsätze von Agents oder Inspektoren.

Zauberspiegel: Wie muss man sich die Koordination (wenns nötig wird) mit den anderen Sections vorstellt? Oder auch: Wie unabhängig von der Gesamtbehörde operiert eine Section?
John D. High: Die Koordination mit den anderen Sections bzw. ihren Leitern funktioniert wie jede Koordination im internen Bereich einer Behörde. Man spricht Aktionen ab, plant Einsätze und informiert den Kollegen, wenn sich die Notwendigkeit ergibt, dass Inspektoren oder Agenten Bereich übergreifend ermitteln müssen. Die Leiter der einzelnen FO-Sections sind direkt dem Director unterstellt und berichten direkt an ihn. Nur Director Fuller ist den Leitern der FO-Sections weisungsbefugt. Wir erledigen unsere Arbeit unabhängig auf Informationsbasis.
 
Zauberspiegel: Mr High, Sie haben zwei ihrer fähigsten Agenten aus New York mitgenommen. Die Special Agents Cotton und Decker begleiten sie und sind zu Inspektoren geworden. Welche Aufgaben erwarten die beiden in ihrem neuen Tätigkeitsfeld?
John D. High: Ja, für Jerry und Phil war das ein viel größerer und nachhaltigerer Schritt als für mich, und ich bin den beiden dankbar, dass sie sich dafür entschieden haben. Beide waren hervorragende Agents, die sich jeden Tag aufs Neue im Kampf gegen das Verbrechen bewiesen haben, jetzt als Inspektoren werden ihre Aufgaben zum großen Teil darin bestehen, Aktionen zu planen, zu koordinieren und ihre ganze Erfahrung einzusetzen, Ermittlungen in die richtige Richtung zu lenken. Aber, so wie ich die beiden kennen, werden sie es sich nicht nehmen lassen, in den entscheidenden Momenten auch selbst Hand an zu legen. Dazu sind sie viel zu sehr Männer der Tat.

Zauberspiegel: Interne Ermittlungen spielen auch eine Rolle? Wie korrupt ist das FBI?
John D. High: Natürlich ist das FBI nicht korrupt, um das an dieser Stelle einmal eindeutig klarzustellen. Allerdings kann man bei einer so großen Organisation nicht ausschließen, dass es auch innerhalb des FBI zu Verfehlungen kommen kann. Dafür haben wir dann die Inspektoren, die sich darum kümmern. Und deshalb gibt es diese Position innerhalb der Field Operation Section. Und deshalb sind die Inspektoren auch mit umfassenden Befugnissen ausgestattet. Das ist leider ein Teil unserer Aufgaben, auf den alle lieber verzichten würden, aber wie gesagt: in einer so großen Organisation…

Zauberspiegel: Wie sieht John D. Highs weitere Karriereplanung aus? Ist der Leiter Field Operation Section East der Endpunkt oder ist der Leiter des FBI ein Ziel oder führt der Weg Mr. Highs gar in den Senat oder das Repräsentantenhaus?
John D. High: Schon mein Wechsel nach Washington war nicht Karriereplanung, sondern ein für mich nicht vorgesehenes Ereignis. Ich habe mich nie besonders mit Karriereplanung beschäftig, sondern immer versucht, die Position, an die ich gesetzt wurde, so gut wie möglich auszufüllen. Für Karriereplanung hatte ich ganz einfach keine Zeit. Sicher werde ich nie Director des FBI werden und für die politische Karriere habe ich auch keine Zeit. Ich versuche jetzt erst einmal meiner neuen Verantwortung als Leiter der Field Operation Section East gerecht zu werden.

Zauberspiegel: Wir wünschen Ihnen – und den Inspectoren Cotton und Decker -  für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg in der neuen Position.
John D. High: Vielen Dank. Ich werde mein Bestes tun und die Inspektoren Jerry und Phil sicher auch.

Das Bild zeigt den Schauspieler Richard Münch in dem Jerry-Cotton-Film Um Null Uhr schnappt die Falle zu in der Rolle des John D. High

Kommentare  

#1 Remis Blanchard 2014-12-21 10:39
Wäre doch mal interessant eine Mini-Serie über John D. High´s Anfänge beim FBI als kleiner FBI Agent.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles