Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Kommissarin Lund, Staffel 3

1KOMMISSARIN LUND
Staffel 3

Die Finanzkrise hat auch Dänemark erfasst und sorgt auch im  Polizei-Hauptquartier in Kopenhagen für Spaßmaßnahmen, in dem Sarah Lund (Sofie Gråbøl) seit einiger Zeit wieder arbeitet.

Nach 25 Jahren bei der Polizei überlegt die Kommissarin, einen sicheren Verwaltungsjob anzunehmen, um sich mehr um ihren Sohn kümmern zu können.

Doch daraus wird so schnell nichts.


Denn zusammen mit ihrem neuen Kollegen Asbjørn Juncker (Sigurd Holmen le Dous) wird sie zu einer grausig zugerichteten männlichen Leiche in Hafennähe gerufen.

Sarah Lund ist jedoch so mit ihren eigenen Problemen beschäftigt, dass sie diesen Mord zunächst als Routinefall behandelt, ganz im Gegensatz zu Asbjørn Juncker.

Als die beiden Polizisten herausfinden, dass der  Tote auf einem dem Hafen vorgelagerten Schiff stationiert war, stoßen sie dort auf zwei weitere Leichen. Das Motiv der Morde liegt jedoch völlig im dunkeln. Gleichzeitig schaltet sich das PET, der dänische Nachrichtendienst, ein, und entsendet Lunds alten Freund Mathias Borch (Nikolaj Lie Kaas), mit dem die Kommissarin zusammen auf der Polizeiakademie war. Borch erklärt, dass vor einigen Wochen bei der Ölfirma Zeeland Informationen über deren Sicherheitssystem gestohlen und letzte Nacht keine Kameraaufzeichnungen vom Hafengelände gemacht wurden.

Am selben Abend wird Robert Zeuthens Tochter Emilie entführt. Erst am nächsten Tag meldet sich der Entführer. Doch seine Botschaft erscheint merkwürdig. Zeuthen, der Erbe der Ölfirma Zeeland, soll sich selbst überlegen, welche Summe er für seine entführte Tochter zu zahlen bereit ist.

Der Kidnapper erklärt sich zudem damit einverstanden, dass Sarah Lund die Geldübergabe macht. Nachdem  die Kommissarin eine Übergabe vereinbart hat,  missglückt die Geldübergabe jedoch, und es gibt einen weiteren Toten ...

 

Die Abschluss-Staffel der Krimi-Serie KOMMISSARIN LUND ist zwar spannend gedreht, bietet aber im Grunde nichts Neues. Hier wird mal wieder ein Mordfall präsentiert, der während der Ermittlungen schließlich in die höchsten politischen und wirtschaftlichen Kreise des Landes führt. Also, das übliche. Mord, Politiker, Wahlkampf etc.

Warum nicht mal ein Fall, der sich mit dem Organisierten Verbrechen beschäftigt. Denn solche Mafia-Strukturen müsste es auch in Nordeuropa, also auch in Dänemark geben.

Auch muss man sich fragen, ob es in Dänemark kein Licht gibt. Wie bei den beiden Vorgängerstaffeln ist alles ziemlich düster gehalten. Auch die trübsinnige Atmosphäre und die ungepflegt wirkenden Menschen sind geblieben und  tragen ebenfalls nicht dazu bei, dass man von der zehnteiligen Abschlussstaffel unbedingt begeistert ist.

Hinzu kommt eine ziemlich in die Länge gezogene Handlung, die man durchaus um 1/3 hätte kürzen können, um die sehr konstruierte Geschichte ein bisschen schneller voran zu bringen und etwas zu entwirren.

Alles in allem können zwar die Darsteller der dritten Staffel  in ihren Rollen überzeugen, die problembelastete Kommissarin, die sich durch ihre  privaten und beruflichen Probleme nicht wirklich um ihren neuen Mordfall kümmern kann bzw. will, geht einen mit der Zeit auf die Nerven. Und so wirkt Sofie Gråbøl in ihrer Rolle der Kommissarin nicht sehr überzeugend.

Die dritte Staffel von KOMMISSARIN LUND erschien am 29. März 2013 als DVD-Box beim Label EDEL.

Kommissarin Lund - Das Verbechen III
(Forbrydelsen III)
Dänemark 2012
Regie: Mikkel Serup

Darsteller
Sofie Gråbøl als Sarah Lund
Nikolaj Lie Kaas als Mathias Borch
Morten Suurballe als Lennart Brix
Sigurd Holmen le Dous als Asbjørn Juncker
Anders W. Berthelsen als Robert Zeuthen
Helle Fagralid als Maja Zeuthen
Stig Hoffmeyer als Niels Reinhardt
Olaf Johannessen als Kristian Kamper
Trine Pallesen als Karen Nebel
Jonatan Spang als Kristoffer Kamper
Sara-Marie Maltha als Rosa Lebech

FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 565 Minuten

© by Ingo Löchel

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles