Tolkien Thing 2014 auf Burg Breuberg

1Das Tolkien Thing der Deutschen Tolkien Gesellschaft ist nicht nur Deutschlands älteste, sondern auch eine der internationalsten Großveranstaltungen rund um den britischen Erfolgsautor.

Dieses Jahr, vom 18.-20. Juli 2014, treffen sich Experten, Künstler, Bands und Gäste aus aller Welt auf Burg Breuberg im Odenwald.

Ehrengast John Garth, Autor der von der Kritik bejubelten Biografie Tolkien und der Erste Weltkrieg, wird beim Thing über seine Forschung sprechen und Bücher signieren.


Der schottische Künstler Jay Johnstone stellt seine Werke aus und redet außerdem über die Aufbereitung eines Audio-Tapes mit bisher unveröffentlichten Sprachaufnahmen von J.R.R. Tolkien. Das tut er zusammen mit dem Entdecker dieses Schatzes, dem ehemaligen Vorsitzenden der niederländischen Tolkiengesellschaft René van Rossenberg, der mit seinem Tolkien Shop ebenfalls vor Ort ist. Fantasy-Illustratorin Anke Eißmann stellt ebenfalls ihre Werke aus und gibt einen Zeichen-Workshop.

Die DTG lädt außerdem jedes Jahr eine Schwestergesellschaft aus dem europäischen Ausland ein. Diesmal sendet die Mutter aller Tolkiengesellschaften, die britische Tolkien Society, eine Delegation, angeführt vom Vorsitzenden Shaun Gunner, der unter anderem über die Arbeit der TS berichten wird. Auch die Bands vor Ort sind dieses Mal international.

Faelend – bestehend dem amerikanisch-japanischen Bluesgitarrist Ben Paderna, der Gelderner Sängerin, Songwriterin und Autorin Mo Stienen und ihrem Bruder Frank, Elektromusiker, Komponist und Produzent – wird elbische Sprache mit modernen Elektro-Elementen und traditionellen asiatischen Instrumenten verbinden, und die Spielleyt Verus Viator – Darja Dunkelherz, Der Vagant, Stephanus der Sternenwanderer und Euberich von Sackhausen – kehren mit ihrem mittelalterlichen Klängen zurück.

Weitere Programmpunkte sind unter anderem Vorträge über Drachen, die Erzählstruktur im Herrn der Ringe, die Vergangenheit der Hobbits, die große Pest, einen Vergleich des Hobbit-Buchs und –Films und Tolkiens Reisen. In den Workshops geht es unter anderem um Pfeifenkraut, das Brauen von Met, Handpuppen, Tänze aus Mittelerde, Vorstandsarbeit, Badeöle und Stickereien.

Bild: John Garth

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.