PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Equiamicus, Nicolaus - Kleines Rezeptbuch der historischen Tinten

Equiamicus, Nicolaus - Kleines Rezeptbuch der historischen TintenKleines Rezeptbuch der historischen Tinten
von Nicolaus Equiamicus
(Broschiert)
47 Seiten, 7,90€
Erstauflage 21. Januar 2009
ISBN-13: 978-3890945934

Bohmeier

Schon mal was von Attich gehört? Was ist Holzessig? Warum versucht man dem Kirschbaum sein Harz abzuzapfen? Und wozu, bitteschön, braucht man das alles überhaupt?

Der Titel der Broschüre gibt ja schon Auskunft, es geht um die Zubereitung von Tinten nach historischem Vorbild. Wer die historischen Artikel auf Zauberspiegel etwas verfolgt, kennt das Thema historische Tinten vielleicht den Artikel über das Rezeptbuch aus der Anna Amalie-Bibliothek oder aus den Artikeln um die Leipziger Vamiprdebatte den Autoren dieser Broschüre Nicolaus Equiamicus.


Dieser Nicolaus Equiamicus ist ein ausgesprochen interessanter Mensch: Er restauriert Bücher, kennt sich mit einer Vielzahl historischer Gewerke aus, probiert und tüftelt, zieht so manches vergessene Werk aus der Versenkung und schreibt darüber.

In dieser kleinen Broschüre verbindet er die beiden Passionen miteinander. Er erklärt ausführlich und genau die Zubereitungen verschiedener Tinten, geht auf die verwendeten Substanzen ein und macht auch die Gefahren deutlich. Schließlich sind einige der Zutaten giftig, ätzend und so weiter. 

Es ist eine sehr umfangreiche Sammlung an Rezepten, die hier präsentiert werden, und mich unwillkürlich zu der Frage brachten, ob das nicht unglaublich kompliziert ist.

Nicolaus sagte auf Nachfrage dazu: "Zur Produktion kann ich nur sagen, dass es mit etwas Routine nicht aufwendiger ist als Marmelade einzukochen".

Die Gestaltung der Broschüre ist erwartet unspektakulär, dies war auch nicht anders zu erwarten, ist doch der Preis für so ein Specialinterestbuch nicht hoch, die Fülle an Informationen und Rezepten groß. Weder die Abbildungen der wesentlichen Pigmente (in Farbe auf den Innencovern) noch die Hinweise für das Zuschneiden eines Schreibfederkiels oder die historische Faltung von Briefen fehlen. 

Wenn jetzt noch jemand kommt und mir die Goldtinte zusammenrührt, die er dort beschreibt, wäre ich sehr zufrieden :-).

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum