"Mördertag" bei ZDFinfo mit neuem Doku-Format

ZDF infoSpektakuläre Verbrechen fesseln nicht nur in Spielfilmen und Krimiserien – auch Dokumentationen über Mörder und Serienkiller haben ihren besonderen Reiz. ZDFinfo bietet deshalb am Montag, 28. Dezember 2015, einen "Mördertag" – mit 25 Crime-Dokumentationen von 7.20 Uhr bis nach Mitternacht.

Ein Highlight dabei: Das neue Doku-Format "Überführt", das in der ersten Folge den Bankräuber Siegried Massat" in den Blick nimmt – mit Unterstützung von Presenter und Interviewer Joe Bausch.

Als langjähriger Knastarzt ist er mit Ganoven-Themen vertraut.


Siegfried Massat war ein Gewohnheitsverbrecher, für den das LKA Sonderkommissionen ins Leben rufen musste. Der Film "Überführt – der Bankräuber Siegfried Massat", den ZDFinfo um 18.50 Uhr sendet, erzählt von einem Profi des Verbrechens. Siegfried Massat besaß ein Waffenarsenal, stieg bei Juwelieren und in Villen ein und überfiel Banken. Die Dokumentation zeichnet Massats kriminelle Karriere nach. Dabei wurde ein Mordfall zur Wende in dessen Leben, das bis dahin durch Überfälle, Waffen- und Drogenbesitz geprägt war. Siegfried Massat saß bis 2011 im Gefängnis. Dort erwarb sich der verurteilte Verbrecher aufgrund seiner besonderen Leseleidenschaft den Spitznamen "Professor". Mittlerweile arbeitet Massat, der die Autobiographie "Mein Leben – ein Leben?" verfasste, sogar gelegentlich als Sicherheitsberater.

Neben der "Überführt"-Premiere sind am "Mördertag" in ZDFinfo noch sechs weitere Dokumentationen in Erstausstrahlung zu sehen – über Aufsehen erregende Fälle der britischen Kriminalgeschichte. Die Übersicht über die 25 Crime-Dokus am 28. Dezember in ZDFinfo findet sich unter diesem Link.

"Überführt – der Bankräuber Siegfried Massat" ist in ZDFinfo erneut am Montag, 4. Januar 2016, 18.00 Uhr, und am Mittwoch, 27. Januar 2016, 23.15, Uhr zu sehen.

Bild: Logo ZDF info

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.