Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Juli 2010

Eure Meinung? - Eure Meinung!Juli 2010

Jetzt wollen wir es wissen. Wie kommen die Heftromane und Taschenhefte des Monats Juli 2010 bei Euch an? Alles was zu den spannenden Genres gehört und aktuell am Kiosk zu finden ist, darf beurteilt werden.

So erfreulich, interessant und manchmal auch lehrreich die Reaktionen und die T
estdebatte über die Keltertaschenhefte »Roberta Lee«, »Mythenland« und »Davd Johnson« in der Quantität und zu einem Gutteil auch in der Qualität waren, einige Male verutschte der Ton, aber Walter Appel ließ auf Anfrage wissen, dass man die Diskussion laufen lassen solle.

Daher bleiben wir dabei. Hart und knackig darf es zugehen. Der Ton darf auch mal hart sein. "Kann es nicht" ist gestattet... 
 
Uns hat dieser Versuch gezeigt, dass da ein Potential an Meinungen ist, dem man eine Bühne bieten sollte. Andererseits bitten wir darum, im Ton nicht gar zu persönlich zu werden.
 
Also: Los geht's: Von »Rhodan« über »Sinclair«, »Cotton« und »Unger« über »Roberta Lee«, dem »Mythenland« bis hin zum »Landser« warten Hefte und Taschenhefte darauf beurteilt zu werden.
 
Macht mit...

Kommentare  

#16 Laurin 2010-07-28 16:15
Ach Falcon Crest, J.R. Ewing in Dallas konnte viel schöner ekelig böse sein :lol: !
#17 Laurin 2010-07-29 19:59
MADDRAX Nr. 273 "Die Wandlung":
Das Cover ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich weltbewegend. Die Handlung zu Anfang riss mich auch nicht wirklich vom Hocker und irgendwie war das Ende des Romans schlichtweg durchschaubar. Dabei war das auftreten des Izeekepir zuerst durchaus ein Lichtblick und mit dem Gestaltwandler Grao hätte man hier auch weit aus mehr machen können.
Fazit aus meiner Sicht: Eher gepflegte Langeweile trotz Möglichkeiten wie bereits bei MADDRAX Nr. 272, zumindest habe ich im Band 273 nicht angefangen ganze Passagen zu überspringen wie im Band 272!

MADDRAX Nr. 274 "Die dunkle Seite des Mondes": Zwar tauchen hier Matthew Drax und Aruula nicht auf, aber in diesem Roman der zum Teil auf dem Mars und andererseits auf dem Erdmond angesiedelt ist, kommt wirklich richtig Spannung auf und flacht auch nicht zwischenzeitlich ab. Die Story ist nicht so platt und vorhersehbar wie in Band 273 und hält einige Überraschungen parat, wobei auch das Ende mich positiv begeistern konnte. Bei Band 274 kann ich nur sagen weiter so, dann hat MADDRAX auch eine Chance bei mir über zehn Schnupperhefte hinweg weiter gelesen zu werden!
Das Cover ist durchaus ansprechend und beflügelt die Phantasie des Kopf-Kinos beim lesen enorm.
#18 Sarkana ~^v^~ 2010-09-03 20:05
Also vergleichbar oder nicht, nur Mystery Thriller sind "richtige" Frauengrusel - nur für jungen Mädchen statt alte Omas. Mystery kann man dem geneigten Phantastik-Fan durchaus ans Herz legen. Ist zwar auch eher für Jugendliche gedacht und wohl auch her für Mädchen (das sind denn auch die Hauptprotagonisten), aber wer Jessica Bannister oder das magische Amulett recht lesbar fand, der wird auch daran seine Freude haben. Richtige echte Phantastik ist es allemal. Eigentlich also nix anders als so ein Dämonen-Land oder Geisterfänger nur eben ander Zielgruppe.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles