Und der Titel des neuen Bond lautet … SPECTRE

1Auf der Pressekonferenz am 4. Dezember gab der Regisseur Sam Mendes bekannt, dass der Titel des neuen Bond-Films SPECTRE lauten werd, der auf die gleichnamige Terrororganisation hindeutet, die von Ernst Stavro Blofeld geführt wird.

Wie von vielen Fans erwartet kehren für den neuen Bond-Streifen einige Darsteller in ihren Rollen wieder zurück.

Neben Naomie Harris als Eve Moneypenny, Rory Kinnear als Bill Tanner und Ben Whishaw als Tüftler Q steht auch Ralph Fiennes als Bonds Boss M vor der Kamera.

 

Als neuer Bond-Bösewicht wurde der Österreicher Christoph Waltz präsentiert, der im Film den Namen Oberhauser tragen wird. Ob das ein Pseudonym für Ernst Stavro Blofeld sein soll, wird der fertige Film zeigen.

Als neue Bond-Girls kommen zudem die beiden Schauspielerinnen Monica Bellucci und Léa Seydoux mit an Bord. In weiteren Rollen sind Andrew Scott und Dave Bautista zu sehen.

Laut der bisher bekannten Handlung des Films, erreicht James Bond (Craig) eine kryptische Nachricht aus seiner Vergangenheit, wodurch er einer finsteren Organisation auf die Spur kommt.
Während M (Fiennes) sich mit diversen politischen Kräften auseinandersetzen muss, um den Geheimdienst am Leben zu halten, gelingt es James Bond nach und nach, die schreckliche Wahrheit hinter der Organisation SPECTRE aufzudecken.

Die Dreharbeiten zu SPECTRE beginnen am 8. Dezember und finden unter anderem in Marokko, Mexiko, Italien und Österreich statt. Der neue Bond-Film soll am 29. Oktober 2015 in die Kinos kommen.

Bild: Daniel Craig aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren