BRICK MANSIONS mit Paul Walker

1Am 5. Juni ist der 2013 verstorbene Schauspieler Paul Walker in seinem letzten Film BRICK MANSIONS zu sehen.

Schmelztiegel Brick Mansions, Detroit. Herrschaftsterritorium des Drogenbarons Tremaine (RZA) und Einsatzgebiet von Undercover-Cop Collier (Paul Walker) im Kampf gegen Kriminalität und Korruption.

In dem von einer gewaltigen Mauer abgeschotteten Ghetto tobt die tägliche Gewalt.


Doch die bekommt eine ganz neue Dimension, als Tremaine in den Besitz einer hochgefährlichen Waffe gelangt, mit der er die ganze Stadt zu vernichten droht.

Die wahnsinnige Bedrohung fordert ungewöhnliche Maßnahmen: Im Kampf gegen den Drogenboss vereint sich Collier mit dem Ex-Sträfling Lino (David Belle) zu einem schlagkräftigen Team und ist auf dessen Insiderwissen angewiesen. Der hat eine ganz persönliche Mission – denn Tremaine hat Linos Freundin in seine Gewalt gebracht…

Als Autor zeichnet sich Action-Garant Luc Besson verantwortlich, der den Film nach seinem französischen Vorbild „Ghettogangz – Die Hölle von Paris“ produziert hat. Wie dort beeindruckt auch hier Parkour-Profi David Belle als Kleinkrimineller mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und sensationellen Stunteinlagen. In weiteren Rollen spielen Rapper RZA, Ex-Wrestler Robert Maillet und Ayisha Issa.

Bild: Paul Walker aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 Lefti 2014-03-31 09:48
Endlich mal ein Film mit frischen, unverbrauchten, neuen Inhalten: Drogenboss, Undercover-Cop und einem noch nie dagewesenem Team bestehend aus Ex-Knacki und Cop. :zzz :zzz :zzz
So einen Film habe ich mir schon immer gewünscht! :lol: :lol: :lol:
Wenn man davon absieht, dass die Amis uns nicht nur mit immer neuen Reboots verscheißern, sondern auch europähische Filme nachverfilmen - da deren Auslegung für das amerikanische Publikum oft zu anspruchsvoll und die dort gezeigten Schauplätze (in diesem konkreten Fall Paris) oft unbekannt sind -, ist es eigentlich doch recht erstaunlich, was für ein großes Brumborium um Walker Pauls Tod gemacht wird: einem drittklassigen B-Movie-Schauspieler, den eigentlich nur die Kids aus den Fast & Fourios-Filmen und diesem Wasser- und Tauchfilm (dessen Titel mir entfallen ist) kennen, der ausschließlich nur für die 'Sonnenjunge'- und 'Guter Cop'-Rolle prädestiniert ist.
Mich erinnert dieser Typen irgendwie an Michael Keaton, der nach seinem Batman-Desaster anschließend nur noch in B-Movies zu sehen war, die bei uns ausschließlich in den Videotheken vertrieben wurden.
Natürlich werden bei Walker Pauls Tod unbestreitbare Vergleiche mit einem anderen 'Sonnyboy' gezogen, der in den 1950er Jahren ebenfalls mit seinem Porsche ums Leben kam... :-|
Ich hoffe wirklich, wirklich ganz, ganz inständig(!), dass der Film 'Brick Mansion' in den ganz großen Kinos gezeigt wird und nicht gleich als DVD veröffentlicht wird - ganz echt jetzt(!) :P -, zumal andere internationale und sehenswerte Berühmtheiten :lol: wie RZA(?) und Robert Maillet(?) ihr schauspielerisches Talent zeigen können! :-x
#2 Andreas Decker 2014-03-31 10:05
zitiere Lefti:
ist es eigentlich doch recht erstaunlich, was für ein großes Brumborium um Walker Pauls Tod gemacht wird: einem drittklassigen B-Movie-Schauspieler, den eigentlich nur die Kids aus den Fast & Fourios-Filmen und diesem Wasser- und Tauchfilm (dessen Titel mir entfallen ist) kennen, der ausschließlich nur für die 'Sonnenjunge'- und 'Guter Cop'-Rolle prädestiniert ist.


Walkers Filme haben so viel Geld gemacht, da ist es völlig klar, dass man ihn so feiert. Da geht es um Quantität und nicht Qualität. :-)
#3 Lefti 2014-03-31 10:09
zitiere Andreas Decker:

Walkers Filme haben so viel Geld gemacht, da ist es völlig klar, dass man ihn so feiert. Da geht es um Quantität und nicht Qualität. :-)

Da hat der 'Decker' wieder recht! ;-)
#4 Carn 2014-03-31 10:54
hm, richtig Kohle haben doch eigentlich nur die Fast&theFourios-Streifen gemacht...und die waren eigentlich ein Diesel(und später theRock-)-Vehikel, und Walker hat nur ebenfalls drin mitgespielt.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.